Premium-PVD-Beschichtungen von GPA
Hightech im Einklang mit der Umwelt

Verschaffen Sie sich einen Vorsprung und holen Sie das Maximum aus Ihren Werkzeugen und Bauteilen. Die GPA-Beschichtungstechnologie macht Ihre Komponenten noch verschleißfester, noch langlebiger und noch leistungsfähiger. Das ist ökologisch sinnvoll und ökonomisch ein Gewinn: Denn was länger hält, ist deutlich nachhaltiger und minimiert die Standzeiten Ihrer Produktion.

GPA Coating rechnet sich auch für Sie

Als Werkzeugbauer, Produktions- oder Betriebsleiter wissen Sie, wie sich das Beschichten Ihrer Werkzeuge auswirkt: Es reduziert nicht nur Werkzeugkosten, sondern auch Standzeiten, Schmiermittel und Kopfschmerzen.

Sind Sie Geschäftsführer, Controller oder Einkäufer kommen wir Ihnen gerne mit Zahlen und Fakten: Sie werden in Ihre Werkzeuge nicht mehr so massiv investieren müssen, sobald wir sie beschichtet haben. Einfach weil sie länger halten und Prozessschwankungen reduzieren.

Unsere zufriedenen Kunden kommen aus den verschiedensten Branchen. Wo sind Sie zu Hause?

  • Medizintechnik
  • Elektroindustrie
  • Automotive
  • Maschinenbau
  • Möbelindustrie
  • Fenster/Türen
  • Haushaltsgeräte

  • Luft- und Raumfahrt
  • Motorsport
  • Erneuerbare Energien (Solar, Windkraft)
  • Batterietechnik
  • Lebensmittel
  • Land- & Forstwirtschaft
  • Sicherheitstechnik

Ihre Branche ist nicht dabei?
Kein Problem, wir finden sicher auch für Ihre Anwendungen die passende Lösung.

Beschichtungsservices von GPA: Harte Zeiten für Ihre Werkzeuge

Am liebsten würden wir Ihre Werkzeuge unzerstörbar machen. Und um ehrlich zu sein: Wir arbeiten daran. Unsere hauchdünnen PVD-Beschichtungen schützen Werkzeugstähle, pulvermetallurgische Stähle und Hartmetalle vor Verschleiß – und Ihr Unternehmen vor unnötigen Wartungskosten und Verlusten durch Produktionsausfälle.

TiN, TiCN, AlTiN, AlCro, CrN oder S-Protect: Jede unserer Beschichtungen überzeugt mit einzigartigen Eigenschaften und ausgezeichneter Haftfestigkeit!

Was nützt die beste Beschichtung, wenn sie nicht zur Anwendung passt?

PVD-Beschichtungen von GPA sind so individuell wie Ihre Bauteile und Präzisionswerkzeuge. Wir wissen, dass Sie maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Erfolg brauchen und verstehen auch Ihre individuellen Anforderungen. Wir liefern Ihnen zuerst die beste Beratung und danach, die für Sie beste Qualität.

Gestatten, GPA: Hightech-Coating made in Germany

Wir kommen aus dem Anlagenbau und unsere Kernkompetenz ist die Arc-Verdampfertechnologie – selbst entwickelt und über drei Jahrzehnte perfektioniert. Heute können wir mit Plasma, diesem faszinierenden 4. Aggregatzustand, Ihre Werkzeuge nahezu unverwüstlich machen. Haben Sie übrigens gewusst, dass Sterne, und damit 99 % der gesamten Materie des Universums, aus Plasma bestehen?

GPA Coatings - Teaserbild Über uns

„Es ist schon etwas ganz Besonderes, ein Plasma zu sehen. Unsere Maschinen können Atomen ein Elektron entziehen und sie auf ein Werkzeug schießen. Was da im Detail passiert, ist faszinierend: Es fliegt ein Metall los und es landet eine Keramik auf dem Werkstück.“
— Richard Kallee, Geschäftsführer und Physik-Nerd

Schnell, schneller, GPA Coating

Dass unsere PVD-Beschichtungen die Performance Ihrer Werkzeuge und Komponenten verbessern ist nachhaltig, ressourcenschonend und wirtschaftlich. Wer mit uns zusammenarbeitet, schätzt aber auch unsere Zuverlässigkeit, Flexibilität und Termintreue! Wir haben unsere Beschichtungsprozesse in den letzten drei Jahrzehnten so optimiert und vereinfacht, dass wir heute sehr schnell liefern können: höchste Qualität innerhalb von 2 bis 3 Tagen.

Vorteile von PVD Beschichtungen

„Wir sind stolz darauf, dass wir das regelmäßige Beschichten und Wiederbeschichten von Werkzeugen und Bauteilen so stabil und verlässlich organisieren können. Das spart unseren Kunden wertvolle Zeit. Ganz oft bekommen wir zu hören: Bestellen bei euch ist so angenehm, weil alles so präzise und schnell ist.“
— Uwe Haas, Technischer Vertrieb

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Höhere Verschleißfestigkeit und Lebensdauer der Komponenten
  • Reibungsminderung durch glatte Oberflächen
  • Steigerung der Belastbarkeit
  • Kosteneffizienz bei Serienproduktionen
  • Nachhaltigkeit durch umweltfreundliche Technologie
  • Reduktion von Wartungs- und Stillstandszeiten
  • Weniger Personaleinsatz durch geringere Werkzeugwartung und weniger Werkzeugfertigung

  • Geringere Kosten dank weniger Materialverbrauch
  • Schnellere Produktionsgeschwindigkeit und größere Produktionschargen
  • Weniger Entsorgung/Recycling durch weniger verschlissene Werkzeuge
  • Weniger Schmiermittel
  • Geringerer Reinigungsaufwand von durch Öl und Schmiermittel verursachten Verunreinigungen
  • Einsparung von Energie durch halb so viel Werkzeugbau und schnellere Produktionsgeschwindigkeit
  • Weniger Materialaussschuss
  • Extrem kurze Lieferzeit

Hol- und Bringservice

Effiziente Logistik: Abhol- und Lieferservice
Wir holen die Werkzeuge bei Ihnen ab und liefern sie – in erstklassiger Qualität PVD-beschichtet – binnen 2 bis 3 Tagen auf direktem Weg wieder zurück.

Online-Kalkulator: Was kostet Ihr GPA Coating?

Nutzen Sie unseren Richtpreiskalkulator und verschaffen Sie sich einfach und schnell einen Kostenüberblick: Geben Sie Ihre Maße und Daten ein und ermitteln Sie gleich online den Standardpreis für Ihre Beschichtung. Tipp: Größere Stückzahlen führen zu noch besseren Preisen!

Fragen und Antworten

Kontaktieren Sie uns gerne persönlich, wenn Sie weitere Informationen benötigen.

PVD (Physical Vapour Deposition = Abscheidung aus der Gasphase) ist ein Vakuum-Verfahren, bei dem Metalle verdampft und ionisiert werden. Mittels reaktiver Gase werden sogenannte Hartstoffe (Nitride, Karbide und Oxide) erzeugt, die auf der Substratoberfläche abgeschieden werden.

Neben ihrer hohen Härte bieten PVD-Beschichtungen sehr glatte, chemisch und thermisch beständige Oberflächen. Die Beschichtungstemperatur von 200 °C bis 500 °C liegt unterhalb der Anlasstemperatur der meisten Stähle, so dass Härteabfall und Verzug sicher vermieden werden.

Beim PVD Arc-Verfahren wird zwischen der Kammer und der auf negativem Potenzial liegenden Kathode ein Lichtbogen gezündet, der das Kathodenmaterial verdampft.

Dabei wird ein großer Teil (bis zu 90 %) des verdampften Materials ionisiert. Der Materialdampf (Kathodenmaterial) breitet sich radial von der Kathodenoberfläche aus. Da an das Substrat zusätzlich ein negatives Potenzial gelegt wird, wird der ionisierte Materialdampf zum Substrat hin beschleunigt. An der Substratoberfläche wird der Metalldampf unter Zugabe eines Reaktionsgases (Stickstoff bzw. Kohlenstoffträgergas) abgeschieden.

Eine gleichmäßige Schichtverteilung auf den Substratoberflächen wird durch eine kontinuierliche Bewegung der Substrate in der Beschichtungskammer (bis zu 3-fach planetarischer Rotation) erzielt.

In Bearbeitungsprozessen nutzen sich die Funktionsflächen z. B. durch mechanische Belastungen und Korrosion ab. Durch diesen Verschleiß werden Geometrien, Oberflächengüte und Maßhaltigkeit beeinträchtigt.

Mit einer Schichtstärke von 2 bis 10 µm, einer Härte von bis zu > 3.500 HV und einem Reibwert bis < 0,1 (Stahl gegen Stahl = 1) bieten GPA-Protect®-Beschichtungen wirksamen Oberflächenschutz, ohne die üblichen Werkzeugtoleranzen zu beeinträchtigen.

Verschleißschutzbeschichtungen bewirken eine Verlängerung der Standzeit sowie eine Reduzierung von Instandhaltungskosten und Rüstzeiten und bieten so produktionstechnischen und wirtschaftlichen Nutzen.

Neben der Optimierung von Einsatzbedingungen und Bearbeitungsprozessen spielt die Qualität der Werkzeuge und Bauteile eine wichtige Rolle für die Standzeit. Eine GPA-Protect®-Verschleißschutzbeschichtung verbessert den Widerstand gegen abrasiven und adhäsiven Verschleiß und trägt so zur Standzeitverbesserung bei.

Auf die Stückkosten oder Werkzeugausgaben gerechnet, sind die Mehrkosten für die Hartstoffbeschichtung eines Werkzeugs verschwindend gering. Sie amortisieren sich über die Verbesserung der Standzeit, eingesparte Rüstkosten und verbesserte Produktqualität.

In vielen Fällen erlaubt eine Beschichtung von Werkzeugen eine Stabilisierung der Prozesse und verbessert so zusätzlich die produzierte Menge pro Zeiteinheit. Nutzen Sie unseren Kalkulator und berechnen Sie online die Kosten für Ihre Beschichtung.

Bei der händischen Werkzeugpolitur wird die Oberflächenstruktur mittels Schleifmitteln und Diamantpasten schrittweise abgetragen, Rauhigkeitsspitzen werden eliminiert. Dies reduziert die Flächenpressung und erleichtert den Materialfluss beim Umformen von Stahl und im Kunststoffspritzwerkzeug.

Durch eine GPA-Politur wird die Oberflächenrauheit im Funktionsbereich reduziert. Die Qualitäten richten sich nach den Anforderungen und reichen von einer klassischen Strichpolitur in Bearbeitungsrichtung bis hin zu Hochglanz.

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen oder suchen nach bestimmten Informationen? Besprechen Sie Ihre Herausforderungen mit uns. Wir freuen uns über Ihre Nachricht. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten vertraulich.